Wappen Surendorfer TS STS Surendorfer Turn- und Sportverein von 1946 e.V.
Tel.: 04308 1379 - E-Mail.: info@sts-surendorf.de QR-Code Hauptmenü
Handball Herren (Handball)

Nachdem wir mit Phil leider eines unserer hoffnungsvollen Zukunftstalente für diese Saison an den TSV Wohlde verleihen mussten, organisierten wir auf die Schnelle adäquaten Ersatz in Form eines weiteren Humke. Johann gerufen, erfreute uns dieser Humke dann auch gleich in seinem ersten Spiel mit 3 wunderschönen Buden, die er mit einer Eiseskälte am gegnerischen Torwart vorbei in die Maschen zimmerte, die seinesgleichen sucht. Willkommen im Team Johann. Eine Ära beginnt.

Malte mit Klumpfuß konnte heute leider nicht mitmachen. Meyer dafür gewohnt sicher mit 7 Buden
Malte mit Klumpfuß konnte heute leider nicht mitmachen. Meyer dafür gewohnt sicher mit 7 Buden

Am Samstag hatten sich unsere anderen Youngster zur Kanutour auf der Eider wohl aufgrund des Wetters etwas luftig gekleidet und nicht beachtet, das in der Eider auch Muscheln am Grund wachsen. So hatte der ein oder andere mit Schnittwunden an den Füßen zu kämpfen oder etwas Kopfweh wegen der vielen Sonne. Malte fiel komplett aus, da eine Muschel ihm den halben Fuß abgesäbelt hatte. Egal. Leidlich fit wollten wir zu zehnt den Kampf in Plön aufnehmen.

Angeblich hatten die Plöner 1 Rückraum-Shooter. Die Nummer 17. Hatte er gegen die SG Eidertal 12 Buden gemacht, war die Ansage von Co-Trainer Steffen, den entsprechend in der Abwehr zu behandeln. Klappte auch ganz gut wir gaben gleich nach Anpfiff die Marschroute im Spiel vor, lagen üblicherweise mit 1-4 Toren in Front. Über 2:3 (10), 4:6 (13) steigerten wir das Tempo und zogen zur Halbzeit auf 10:14 davon. Die Plöner waren scheinbar dann doch etwas überrascht. Es schien als hätten sie sich mehr ausgerechnet. Aber mit uns kann man schlecht rechnen. Die 17 der Plöner war durch Lasse komplett aus dem Verkehr gezogen. Kann er halt unser Lasse.

Interessant war, dass wir jederzeit sehr passsicher unsere von € eingebläuten Laufwege im Rückraum, Kreuz links, Doppelkreuz rechts zB. mit toller Präzision vortragen konnten. Lasse oder Bursche dann als Vollstrecker gnadenlos zuschlugen. Verdiente Pausenführung. 10:14

Halbzeit 2. Diesmal kein Schlaftee im Halbzeitgetränk. Hellwach legten wir gleich einen blitzsauberen 4:0 lauf vor. 10:18 (33.). Beachtenswert dabei, 2 der 4 Buden erzielte Johann Humke, unsere neue Nachwuchsgranate mit einer Kaltschnäuzigkeit, die selbst seinen Vater verblassen lässt. Top!

So lagen wir sicher in Führung und gingen das Spiel vielleicht manchmal etwas zu lässig an. Ein paar Abspielfehler hier, ein paar technische Fehler da, so kamen die Plöner zwar nochmal auf 14:20 (39.) heran, aber konnten unserer Abwehr nicht wirklich in Verlegenheit bringen. Unserem Angriffswirbel hatten sie auch nichts mehr entgegenzusetzen. Über ein 16:24 (46.), 19:27 (52.) ging das Spiel dann 24:32 zu unseren Gunsten aus.

Erster Sieg in der neuen Saison. Gleich am Samstag den 7.9 kommen die Plöner dann zu uns nach Dänischenhagen. Vorverlegung des Rückspiels wegen kaputter Halle in Plön. Wir freuen uns schon, wollen die Plöner aber trotzdem nicht unterschätzen und wieder alles geben.

Grunewald (20 Paraden), Wundram (1), Humke, T. (5), Schwardtmann, D., Vosgerau (7), Dieckmeyer (7), Tofaute (2), Schwardtmann, L. (6), Humke, Johann (3)!!

Tore und Statistik

von Jan Tofaute
erstellt am 01.09.2019

Debug:

Memcache 899Runtime / 27Memcached / 22Database Ladezeit
begin document
0.058 Sekunden
header
0.297 Sekunden
end document
0.445 Sekunden
0.800 Sekunden
x