Wappen Surendorfer TS STS Surendorfer Turn- und Sportverein von 1946 e.V.
Telefonnummer 04308 1898442 - E-Mail-Adresse info@sts-surendorf.de QR-Code Hauptmenü
Surendorfer TS

75 Jahre STS

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Surendorfer Turn und Sportvereins!

Der Surendorfer TS feiert in diesem Jahr sein 75. Vereinsjubiläum. Es ist ein Anlass zur Freude, aber auch zur Rückbesinnung auf die wesentlichen Eckpunkte in der Geschichte des STS.

Der Surendorfer TS wurde am 28. August 1946 in Binges Gasthof gegründet.

Der Verein zählte damals 80 Mitglieder. Sport wollte man betreiben, um den Körper zu stählen und um den Geist gesund zu erhalten. Sportstätten hatte der Verein keine. Provisorisch wurde in Schulräumen und auf dem Saal von Binges Gasthof geturnt , auf einem kaum planierten Acker wurde Feldhandball gespielt. Fußball konnte noch nicht gespielt werden, denn es mangelte an geeignetem Schuhwerk.

Im Juni 1947 erhielt der STS die Vereinsgenehmigung durch die britische Militärregierung.

Fußball und Damenhandball kamen dazu. Die Jahre 1949 bis 1952 waren sehr schwere Jahre für den Verein: Zum einem gab es erhebliche Unstimmigkeiten, zum anderen schrumpfte die Mitgliederzahl durch die Umsiedlung vieler Flüchtlingsfamilien erheblich. Die Unterstützung durch die Gemeinde ließ zu wünschen übrig. Die Eigenmittel des Vereins reichten nicht aus. Durch Eigenleistung war es nicht mehr möglich, den Sportacker bespielbar zu halten. Auswärtige Mannschaften lehnten es ab, in Surendorf zu spielen. Der Verein stand vor dem Aus.

Es wurde aber entschieden, den Verein weiter zu führen. Die kommenden zehn Jahre dümpelte der Verein vor sich hin. Erst 1964 gelang es dem Verein, sich durch den Einsatz eines Wandersportlehrers des Kreises Eckernförde zu stabilisieren. Bis Anfang der 70er Jahre schwankte die Mitgliederzahl zwischen 70 und 90.

1972 startete eine Bürgerinitiative eine Mitgliederwerbung für den STS. Die nun folgenden Jahre waren von Erfolg gekrönt. So hatte Ende 1978 der Verein eine Mitgliederstärke von fast 700 erreicht. Durch die gewachsene Mitgliederzahl des STS gelang es der Gemeinde, mehr Fördermittel für die Turnhalle an der Schule zu erhalten, die so um ein Baufeld größer gebaut werden konnte, als es eigentlich vorgesehen war. Die Halle wurde 1977 eingeweiht.

1977 wurde auch das Schützenheim in Krusendorf mit Kleinkaliberstand in Eigenleistung erstellt und eingeweiht.

1978 stellte der Verein an die Gemeinde den Antrag auf Bau einer Sportanlage, da die Rasensportarten immer noch auf einer Dauerweide durchgeführt werden mussten.

Am 17. Juli 1981 begannen die Arbeiten zum Bau einer Sportanlage auf dem Gelände an der unteren Seestraße. Die Seglerbude wurde 1981 in Eigenleistung erstellt und eingeweiht. 1982 beantragte der STS den Bau eines Umkleide- und Gerätetraktes auf der Sportanlage und verpflichtete sich, die Kosten in Höhe von 100.000 DM in Form von Eigenleistung zu erbringen .

Die Schützen weihten 1982 ihren Erweiterungsbau Luftgewehrstand, der wiederum in Eigenleistung erstellt wurde, ein.

1985 wurde die Sportanlage mit Umkleide- und Geräteraum sowie einem Gemeinschaftsraum eingeweiht, so dass 39 Jahre nach der Gründung des STS endlich eine moderne Sportanlage vorhanden war.

In den folgenden Jahren erfolgte ein kontinuierlicher Sportbetrieb. Verschiedene neue Abteilungen wurden gebildet, andere aufgegeben.

1999 erhielt der alte Sportplatz eine neue Flutlichtanlage.

2011 wurde das Schützenheim in Krusendorf aufgegeben. Um den Schützen ein neues Zuhause zu geben, wurden der Gemeinde Planungsunterlagen für einen Mehrzweckraum als Anbau an das Sportheim übergeben.

Die Förderanträge für den Bau der Mehrzweckraum wurden dann 2015 gestellt. Die Mitgliederversammlung stimmte auf Antrag des geschäftsführenden Vorstands der Aufnahme von Kreditmitteln zu. Bauträger für das Objekt wurde die Gemeinde Schwedeneck.

Der Finanzierung des Baus mit einer modernen Schießanlage wurde maßgeblich durch die Aktivregion Hügelland am Ostseestrand gefördert.

Auch die Küche im Vereinsheim wurde durch den STS umgebaut und umfangreich mit neuem Geräten ausgestattet.

Am 08.August 2017 erfolgte der offizielle Spatenstich für den Mehrzweckraum. Die Nutzung des MZR startete am 12. Februar 2018. Der Bau dieses Mehrzweckraumes ermöglichte es dem Verein, neben der Beherbergung der Schützensparte neue Sportarten einzuführen und anderen Sportarten in der größeren Schulsporthalle mehr Raum zur Verfügung zu stellen.

Im September 2020 wurde die mit Fördermitteln der Aktivregion Eckernförder Bucht erstellte Boulebahn fertiggestellt, die wir coronabedingt erst in diesem Jahr in Betrieb genommen haben.

Insgesamt bieten wir heute in neun Abteilungen 17 verschiedene Sportangebote an.

Der STS zählt derzeit ca. 650 Mitglieder. Wir hoffen, dass wir hier nach Corona wieder eine Steigerung erfahren.

[b]Auf diesem Wege bedanke ich mich ausdrücklich bei allen Vereinsmitgliedern, die uns während der vergangenen Monate die Treue gehalten haben.

Ich hoffe, dass in naher Zukunft ein möglichst uneingeschränkter Sport wieder möglich ist, so dass wir die nächsten Jahre mit viel Schwung und Elan anpacken können.

Aufgrund der Coronapandemie hat sich der Gesamtvorstand des STS dazu entschlossen, in diesem Jahr keine große Feier durchzuführen. Dieses wollen wir im nächstem Jahr hoffentlich in ungezwungener Weise nachholen.

Mit sportlichen Grüßen

Andreas Losch

1.Vorsitzender

von Andreas Losch
erstellt am 19.08.2021

Debug:

Cache 927Runtime / 0Memcached / 46Database
Ladezeit
begin document
0.003 Sekunden
header
0.042 Sekunden
end document
0.025 Sekunden
0.069 Sekunden
x